Agonie

    Agonie

    93min Drama, Thriller FSK16
    Galerie
    Inhalt

    Am 29. November tötet ein junger Mann seine Liebhaberin und zerstückelt die Leiche. Der Kopf, Torso und Gliedmaßen werden in verschiedenen Müllcontainern in Wien verteilt gefunden. Über das Motiv herrscht völlige Unklarheit. (Quelle: Verleih)

    An einem 3. Oktober tötet ein junger Mann seine Freundin und zerstückelt ihre Leiche. Ihren Torso entsorgt er in einem Müllcontainer, andere Körperteile und ihr Kopf werden jedoch vermisst. Es gibt keinerlei Hinweise zu seinen Tatmotiven. Zwei junge Männer kommen jeweils als Täter infrage: Da ist zum einen der 17-jährige Alex (Alexander Srtschin), der andauernd Proteindrinks trinkt, gerne Techno hört und aus kleinbürgerlichen Verhältnissen stammt. Alex stört sich daran, dass er einfach nicht genug Muskeln bekommt, er fremdelt mit seinem Vater (Simon Hatzl), einem Polizisten, und er muss sich mit seiner sexuellen Identität auseinandersetzen. Ebenfalls der Täter sein könnte der 24-jährige Christian (Samuel Schneider), der Jura studiert und gerne Dufflecoat trägt. Christian muss mit Milieudruck klarkommen, er hat Angst, zu versagen und kann keine Bindungen eingehen…

    Filminfos
    • Regie
    • Dauer 93 Minuten
    • Altersfreigabe FSK 16
    • Erscheinungsdatum 15. Dezember 2016
    • Produktion Germany, Austria 2016
    • Genre