Filmplakat von Alki Alki

Alki Alki

102 min | Komödie | FSK 12
Tickets
Szene %1 aus %Alki Alki
Szene %2 aus %Alki Alki
Szene %3 aus %Alki Alki
Tobias und sein Freund Flasche feiern regelmäßig und vor allem feucht. Kaum eine Nacht vergeht, in der Tobias, der als Architekt und Familienvater eigentlich Verantwortung tragen sollte, nicht mit Flasche die Diskotheken unsicher macht. Ebenso regelmäßig ist der Kater, der ihn tagsüber am Aufstehen hindert, das Ergebnis einer durchzechten Nacht mit "Freunden", für die er eigentlich längst zu alt ist. Schleichend wird aus Spaß der Weg in den Absturz. Erst ist der Führerschein weg, dann gerät er durch seine Unzuverlässigkeit im Job zunehmend in Bedrängnis und auch Anika, seine Frau, hat die Nase langsam voll. Das Maß ist voll, als Tobias im Rausch einen Unfall baut, der seine Kinder fast das Leben gekostet hätte. Endlich wacht Tobias auf und versucht, wieder auf die Beine zu kommen. Doch ohne Alkohol geht bei ihm gar nichts mehr... (v.f.)
Meistens bestehen diese Treffen aus Saufgelagen und anschließenden Exzessen in Discos, wo die beiden Mittvierziger den Altersdurchschnitt stark in die Höhe treiben. Erwachsen geworden sind sie in all der gemeinsamen Zeit nie. Doch das stellt für Tobias ein zunehmendes Problem dar, denn seine Frau Anika (Christina Große) und die gemeinsamen drei Kinder verlangen nach genau dieser Reife. Als der Familienvater erst durch Trunkenheit am Steuer seinen Führerschein verliert und anschließend in ähnlichem Zustand beinahe seine Kinder zu Tode fährt, erlangt auch er die späte Erkenntnis, dass sich etwas ändern muss und die Freundschaft mit (der) Flasche ihm immer mehr schadet…

Vorstellungen

Filmhaus Saarbrücken
Filmhaus Saarbrücken
Mainzer Straße 8
66111 Saarbrücken