Filmplakat von Borgman

Borgman

113 min | Thriller | FSK 16
Szene %1 aus %Borgman
Szene %2 aus %Borgman
Szene %3 aus %Borgman
Auf der Flucht vor einer Gruppe brutaler Männer sucht der geheimnisvolle Landstreicher Borgman Unterschlupf bei der wohlhabenden Familie van Schendel. Vom Familienvater Richard zunächst verjagt, kehrt Borgman zurück und verzieht sich heimlich ins Gartenhaus des Anwesens. Richards Ehefrau Marina bietet dem Fremden unkompliziert Hilfe an und ein warmes Bad. Marina fühlt sich zunehmend von ihm angezogen und will nicht zulassen, dass er die Familie wieder verlässt. Kurz darauf verschwindet der Gärtner auf mysteriöse Weise, Borgman schleicht sich mit neuer Identität in die Mitte der Familie und nistet sich ein. Nun geraten auch die Kinder in seinen perfiden Bann, eine kaltblütige Manipulation beginnt. »Borgman« ist ein dunkler Thriller über die schlichtweg unheimliche Verführung durch das unscheinbare Böse.
Als Richard eines Tages die Haustür öffnet und den vollbärtigen Landstreicher Camiel Borgman (Jan Bijvoet) erblickt, knallt er dem ungepflegten Mann, der um ein heißes Bad bittet, direkt wieder die Tür vor der Nase zu. Der Abgewiesene behauptet nun, Richards Frau zu kennen, woraufhin der empörte Ehemann dem Landstreicher einen Faustschlag verpasst. Völlig entsetzt über das Verhalten ihres Mannes, gewährt Marina dem verletzten Borgman Unterkunft im Gästeflügel des Hauses. Noch ahnen die Gastgeber nicht, wer die Person ist, die sie in ihr Haus gelassen haben¿