Filmplakat von Dior and I

Dior and I

86 min | Dokumentarfilm | FSK 0
Szene %1 aus %Dior and I
Szene %2 aus %Dior and I
Szene %3 aus %Dior and I
Nach der Entlassung von John Galliano bei Dior wurde der belgische Designer Raf Simons am 9. April 2012 nach langen Spekulationen zu dessen Nachfolger erklärt. Innerhalb von acht Wochen sollte er als Chefdesigner der Damenkollektionen seine erste Kollektion für die Firma entwerfen. Dabei sollte ihm der Spagat gelingen, einerseits den Grundsätzen von Dior treu zu bleiben, die sich im Stil von Christian Dior niedergeschlagen haben, andererseits aber das Modehaus mit seinen eigenen Visionen zu modernisieren. Von einigen wird Simons als Minimalist gesehen. Zunächst fällt es ihm schwer, sich an die Arbeitsweise bei Dior zu gewöhnen und an die Leute hinter den Kulissen, die seine Ideen umsetzen sollen. Allen Umständen zum Trotz feiert seine erste Kollektion für Dior am 2. Juli 2012 ihre Premiere und wird von der Presse begeistert aufgenommen.
Als neuer Chefdesigner der Damenkollektionen soll er auch gleich seine erste Arbeit für die Firma vorlegen, eine Haute Couture Kollektion ¿ obwohl er so etwas noch nie gemacht und dazu nur acht Wochen Zeit hat. Weiter soll Simons der Spagat gelingen, einerseits den Grundsätzen von Dior treu zu bleiben, die sich im Stil von Christian Dior niedergeschlagen haben, andererseits aber das Modehaus mit seinen eigenen Visionen zu modernisieren. Simons, von einigen als Minimalist bezeichnet, fällt es zunächst nicht leicht, sich an die Arbeitsweise bei Dior zu gewöhnen und an die Menschen hinter den Kulissen, die seine Ideen umsetzen sollen. Allen Umständen zum Trotz feiert seine erste Dior-Kollektion am 2. Juli 2012 ihre Premiere und wird von der Presse begeistert aufgenommen.
  • RegieFrédéric Tcheng
  • ProduktionsländerFrankreich
  • Produktionsjahr2015
  • Dauer86 Minuten
  • GenreDokumentarfilm
  • AltersfreigabeFSK 0