Szene aus Vanskabte Land
Filmplakat von Vanskabte Land

Vanskabte Land

143 min | Drama
Szene %1 aus %Vanskabte Land
Szene %2 aus %Vanskabte Land
Szene %3 aus %Vanskabte Land
Szene %4 aus %Vanskabte Land
Szene %5 aus %Vanskabte Land
Szene %6 aus %Vanskabte Land
Szene %7 aus %Vanskabte Land
Szene %8 aus %Vanskabte Land
Szene %9 aus %Vanskabte Land
Szene %10 aus %Vanskabte Land
Ende des 19. Jahrhunderts wird der junge dänische Pfarrer Lucas nach Island geschickt. In einer abgelegenen Siedlung auf der rauen Insel soll er eine Kirche errichten. Er heuert eine Handvoll Einheimischer als Begleiter auf dem mühevollen, nicht ungefährlichen Weg an. In Lucas' Gepäck befinden sich ein großes Holzkreuz und seine Fotoausrüstung. Wann auch immer der Pfarrer seine Kamera aufbaut, muss er feststellen, dass er sich letztlich kein Bild von dem Land und dessen Bewohnern machen kann, weil Menschen und Natur sich ihm entziehen. Zudem führt seine Unkenntnis der isländischen Sprache zu Komplikationen. Je tiefer er in die unberührte gewaltige Landschaft vordringt, desto mehr kommt er von seiner Mission ab und handelt nicht mehr nach den Grundsätzen seines Glaubens. Am Ziel angekommen, scheint Lucas sein moralisches Gleichgewicht völlig zu verlieren. Inmitten einer von Mythen und Märchen besetzten Landschaft wirkt das Holzkreuz nur noch absurd.