Hänsel & Gretel: Hexenjäger
    Hänsel & Gretel: Hexenjäger

    Hänsel & Gretel: Hexenjäger

    88min Action, Fantasy FSK16
    Galerie
    Inhalt

    Viele Jahre nachdem sie von ihren Eltern scheinbar grundlos im Wald ausgesetzt und damit in einem Pfefferkuchenhaus einer teuflischen Kreatur zum Fraß vorgesetzt wurden, sind Hänsel und Gretel zu legendären Hexenjägern gereift. Als in den Wäldern von Augsburg immer wieder Kinder spurlos verschwinden, gehen die Geschwister der Sache nach und stoßen auf eine starke, gefährliche Hexe, die nicht nur hinter den vermissten Kindern, sondern auch den traumatischen Erlebnissen ihrer eigenen Vergangenheit steckt. Nachdem er bereits Nazi-Zombies in Norwegens Bergwelt ausfindig machte, denkt Tommy Wirkola das berühmte grimmsche Märchen als temporeichen Actioncomic mit Splatternote um. Dabei macht er das Beste aus seinem 60 Millionen-Dollar-Budget und realisierte an deutschen Drehorten wie Bamberg und Babelsberg eine ohne Reue unterhaltsame, blutige und mit guten Actionsequenzen überzeugende Hexenjagd, welche die beiden Stars, Gemma Arterton und Jeremy Renner, nicht ernster nehmen, als dieser Genrespaß auch sich selbst.

    Denn jene plant die blutige Opferung zahlreicher Kinder zur kommenden "Blutmond"-Nacht. Neben Hänsel und Gretel mischt sich jedoch auch der brutale Polizist Berringer (Peter Stormare) in die Hexenjagd ein. Je länger sie hinter der bösen Muriel her sind, desto eher glaubt das Geschwisterpaar, dass sie es nicht nur mit normalen Hexen zu tun haben und noch ein anderer Plan hinter der geplanten Kinder-Opferung steckt. Doch dann wird die Jagd zur Nebensache, denn Gretel wird von grausamen Hexen entführt; und es liegt nun an Hansel, seine Schwester zu retten.

    Filminfos
    • Regie
    • Dauer 88 Minuten
    • Altersfreigabe FSK 16
    • Erscheinungsdatum 28. Februar 2013
    • Produktion Germany, United States 2013
    • Genre