Jupiter Ascending
    Jupiter Ascending

    Jupiter Ascending

    127min Abenteuer, Science Fiction FSK12
    Galerie
    Inhalt
    Channing Tatum und Mila Kunis übernehmen die Hauptrollen in Lana und Andy Wachowskis epischem Science-Fiction-Abenteuer „Jupiter Ascending“. Jupiter Jones (Kunis) wurde unter dem Nachthimmel geboren – man sagt ihr eine große Zukunft voraus. Als erwachsene Frau träumt Jupiter von den Sternen, wird aber immer wieder vom nüchternen Alltag eingeholt, denn sie bekommt nichts auf die Reihe und hält sich mit Toilettenputzen über Wasser. Erst als der genetisch manipulierte Ex-Soldat Caine (Tatum) auf der Erde landet, um sie zu finden, bekommt Jupiter eine Ahnung von dem Schicksal, das ihr von Geburt an vorherbestimmt ist: Ihre Gene weisen sie als Anwärterin auf ein außergewöhnliches Erbe aus, das den gesamten Kosmos aus den Angeln heben könnte. Die Wachowskis spannen in „Jupiter Ascending“ einen weiten Bogen – von Chicago bis zu den Galaxien in den unermesslichen Weiten des Alls. Dabei verantworten Lana Wachowski und Andy Wachowski die Produktion erneut gemeinsam mit dem preisgekrönten Grant Hill, der seit der „Matrix“-Trilogie ihr Partner ist. Als Executive Producers sind Roberto Malerba und Bruce Berman beteiligt. Zur internationalen Besetzung gehören neben Channing Tatum („Magic Mike“) und Mila Kunis („Die fantastische Welt von Oz“) auch Sean Bean („Der Herr der Ringe“-Trilogie), Eddie Redmayne („Les Misérables“), Douglas Booth („LOL – Laughing Out Loud“), Tuppence Middleton (TV-Film „The Lady Vanishes“), Doona Bae („Cloud Atlas“), James D’Arcy („Hitchcock“) und Tim Pigott-Smith („Alice im Wunderland“). Hinter der Kamera verlassen sich die Wachowskis auf ihr bewährtes Team, mit dem sie aktuell „Cloud Atlas“ in die Kinos brachten. Dazu zählen Kameramann und Oscar®-Preisträger John Toll („Braveheart“, „Legenden der Leidenschaft“), Produktionsdesigner Hugh Bateup, Cutter Alex Berner, Kostümdesignerin Kym Barrett sowie der für die Masken und Frisuren zuständige Jeremy Woodhead. Die Musik komponiert Michael Giacchino. „Jupiter Ascending“ wird einmal mehr von innovativen visuellen Effekten geprägt, die mittlerweile als Markenzeichen der Wachowski-Filme gelten. Dan Glass („Batman Begins“, „Cloud Atlas“) ist Supervisor der visuellen Effekte – in dieser Funktion arbeitet er mit den Wachowskis seit der „Matrix“-Trilogie zusammen. Auch John Gaeta, der mit den visuellen Effekten zu „Matrix“ den Oscar gewann, ist erneut am Effekte-Design beteiligt. Warner Bros. Pictures präsentiert „Jupiter Ascending“ in Zusammenarbeit mit Village Roadshow Pictures, in Zusammenarbeit mit Anarchos Productions.
    Als die Herrscherin der mächtigsten jener Alien-Dynastien stirbt, entbrennt zwischen ihren Kindern Balem (Eddie Redmayne), Kalique (Tuppence Middleton) und Titus (Douglas Booth) ein Krieg um das Erbe. Doch völlig unverhofft tritt auf der Erde noch ein weiterer möglicher Erbe auf den Plan: Die junge Jupiter Jones, die nichts von ihrem Schicksal ahnt und sich mehr schlecht als recht als Putzfrau über Wasser hält. Als jedoch der genetisch veränderte Ex-Söldner Caine (Channing Tatum) sie aufspürt, soll sich alles ändern. Er verschafft der jungen Frau einen Einblick in ihre wahre Natur, die das Gleichgewicht des gesamten Universums beeinflussen könnte. Jupiters Abstammung birgt allerdings auch große Gefahr, will der finstere Balem sie doch um jeden Preis tot sehen...
    Filminfos