MANDY * MIt Kurzfilm: Eine Träne für die Häßlichen *

    MANDY * MIt Kurzfilm: Eine Träne für die Häßlichen *

    121min FSK18
    Inhalt
    1983: Red Miller muss erleben wie sein geliebte Frau Mandy vor seinen Augen ermordet wird. Tief erschüttert hat Red daraufhin nichts anderes mehr im Sinn, als den Tod seiner Frau zu rächen. Er schmiedet eine Axt, schnappt sich eine Armbrust – und los geht’s… Mandy ist ein fiebrig-alptraumhafter, durchgestylter Höllentrip mit Heavy-Metal-Symbolik, dämonischen Motorradmutanten und surrenden Kettensägen, der das Zeug zum absoluten Kultfilm hat. Nicolas Cage intensivste Rolle seit „Wild at Heart“. Dazu eine der letzten Soundtrackarbeiten des jüngst verstorbenen Jóhann Jóhannsson („Arrival“). „Nicolas Cage war seit Jahren nicht besser.“ (Seventh Row) „Panos Cosmatos und Nicolas Cage gehen in ihrem Film aufs Ganze und machen keine Gefangenen.“ (Kino-Zeit) „Eine unvergleichliche audiovisuelle Tour-de-Force.“ (Filmstarts) USA / BEL 2018, R: Panos Cosmatos, D: Nicolas Cage, Andrea Riseborough, Linus Roache u.a., 121 min., FSK: ab 18. Kurzfilm: Eine Träne für die Häßlichen (der Traum) Eine Amsel fliegt durch die Nacht, über eine Allee hinweg, hinein in das Fenster eines geisterhaften Hauses in dem eine äußerst seltsame Zusammenkunft stattfindet: ein Treffen der Häßlichen. Man sitzt gemeinsam am Kaminfeuer und macht Kollektiv-Yoga. Doch irgendwann verschwindet die erste der Figuren wieder im Nichts, dann der Nächste … bis sich auch die restliche Szenerie auflöst, und der Traum ein Ende findet. DE 2017, R: Christine Gensheimer, Animationsfilm, L: 3:53 min
    .
    Filminfos
    • Regie
    • Dauer 121 Minuten
    • Altersfreigabe FSK 18
    • Produktion Belgium, United States