Denen man nicht vergibt
    Denen man nicht vergibt

    Denen man nicht vergibt

    115 min
    Action
    FSK 16
    Galerie
    Inhalt
    Japan 1880: Der alternde Samurai Jubei Kamata (Ken Watanabe), genannt ‘Der Mörder’, ist eine lebende Legende. Er hatte sich schon vor Jahren aus seinem brutalen Beruf zurückgezogen und lebte gemeinsam mit seiner Frau, einer Eingeborenen aus dem Volk der Ainu, auf der nördlichen Insel Hokkaido. Nun ist er Witwer und bewirtschaftet ein kleines Stück Land. Seiner inzwischen verstorbenen Frau hatte Jubei versprochen, nie wieder zu töten. Doch dann wird der Einzelgänger von seinem früheren Weggefährten Kingo (Akira Emoto) angeworben, seine außergewöhnlichen Talente im Schwertkampf für einen letzten Auftrag einzusetzen. Jubei soll zwei Siedler ausfindig machen, auf die wegen eines brutalen Verbrechens an einer Prostituierten ein Kopfgeld ausgesetzt ist. Doch die Stadt wird von dem tyrannischen Gesetzeshüter Ichizo Oishi (Koichi Sato) regiert, mit dem man sich besser nicht anlegen sollte.
    Zehn Jahre später hat er sich aus dem kriegerischen Handwerk vollkommen zurückgezogen und wohnt nun friedlich mit seinem Volk der Ainu auf der Insel Hokkaido. Zusammen mit seinem Sohn versucht er, über die Runden zu kommen, doch hat er nie etwas anderes als das Töten gelernt. Als japanische Siedler die Insel beanspruchen und die Ureinwohner vertreiben wollen, findet der Krieger wieder Verwendung für sein sehr spezielles Talent. Kamata muss noch einmal zur Waffe greifen...
    Filminfos
    • Regie
    • Dauer 115 Minuten
    • Altersfreigabe FSK 16
    • Erscheinungsdatum 4. Dezember 2014
    • Produktion Japan 2014
    • Genre