Arved Friese

    Arved Friese

    Darsteller
    Über
    • Geburtstag 27. Dezember 2002
    • Geburtsort Berlin
    Biographie

    Seinen ersten Auftritt vor der Kamera hatte Friese 2010 im Fernsehfilm Bella Vita unter der Regie von Thomas Berger. 2012 war er in dem TV-Märchenfilm Die sechs Schwäne (ZDF) zu sehen und übernahm 2013 eine Nebenrolle in der TV-Pinocchio-Adaption der Regisseurin Anna Justice, in der er neben Mario Adorf spielte. 2015 spielte Friese seine erste Hauptrolle als Sohn Theo in Matthias Schweighöfers Kino-Filmkomödie Der Nanny mit Milan Peschel. 2017 war er in einer weiteren Hauptrolle zu sehen, als der Titelheld Timm Thaler in der James Krüss Romanverfilmung Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen unter der Regie von Andreas Dresen. In dem Film spielte er unter anderem neben Justus von Dohnányi, Bjarne Mädel, Charly Hübner, Nadja Uhl und Steffi Kühnert. Friese war ebenfalls im Musikvideo zu dem Lied "Das Licht dieser Welt", das Gisbert zu Knyphausen für den Film geschrieben hat, zu sehen. Es folgten weitere Film- und Fernsehproduktionen, darunter die Serie Der Krieg und ich (SWR/arte/BBC) 2017, die Familienserie Schule fürs Leben (ZDF) 2019, der Fantasy-Film Die Wolf-Gäng (Kino) 2018, sowie Fritzie – Der Himmel muss warten (ZDF), die Fortsetzung von Schule fürs Leben. 2020 spielte er in dem Psychodrama Die wahre Schönheit (Kino) mit Eva Habermann und in dem Film Waldgericht – Ein Schwarzwaldkrimi (ZDF) mit Jessica Schwarz, die beide 2021 erscheinen werden.

    Filme mit Arved Friese

    Kein Filme gefunden