Kodi Smit-McPhee

    Kodi Smit-McPhee

    Darsteller
    Über
    • Geburtstag 13. Juni 1996
    • Geburtsort Sydney, New South Wales, Australia
    Biographie

    Kodi Smit-McPhee (geboren am 13. Juni 1996 in Australien) stammt aus einer Schauspielerfamilie; sein Vater Andy McPhee (December Boys) und seine Schwester Sianoa Smit-McPhee sind ebenfalls als Schauspieler tätig. Smit-McPhee wurde vor allem durch seine Rollen in "Unter der Sonne Australiens" an der Seite von Eric Bana und Franka Potente und in "The Road" mit Viggo Mortensen bekannt. Für beide Rollen erhielt er gute Kritiken. Es folgte neben Chloë Grace Moretz und Richard Jenkins die Hauptrolle des Owen im Horrorfilm "Let Me In", einer Neuverfilmung des schwedischen Films "So finster die Nacht". Im September 2010 wurde Kodi Smit-McPhee in der Kategorie „Breakout Performance – Male“ für seine Leistung in "The Road" für den Scream Award nominiert. Im Dezember 2010 wurde Smit-McPhee erneut für einen Critics’ Choice Movie Award in der Kategorie „Bester Jungdarsteller“ nominiert, neben seiner Kollegin Chloë Moretz für "Let Me In". Neben ihm waren auch Jennifer Lawrence und Elle Fanning nominiert. True Grit-Darstellerin Hailee Steinfeld erhielt jedoch den Award. 2013 spielte er in einer neuen Verfilmung von William Shakespeares "Romeo und Julia" die Rolle des Benvolio, Romeos Cousin. Im Februar 2015 wurde er für die Rolle des Superhelden Nightcrawler im achten Teil der X-Men-Filmreihe, "X-Men: Apocalypse", verpflichtet. Quelle: Wikipedia