Michael C. Hall

    Michael C. Hall

    Darsteller
    Über
    • Geburtstag 1. Februar 1971
    • Geburtsort Raleigh, North Carolina, USA
    Biographie

    Michael Carlyle Hall (* 1. Februar 1971 in Raleigh, North Carolina) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Hall wollte zunächst am College Rechtswissenschaften studieren, doch er entschied sich für die Schauspielklasse, die er 1993 am Earlham College in Richmond, Indiana abschloss. Nach seiner Ausbildung und dem Erlangen des Master of Arts in New York City begann er seine Karriere mit Auftritten in diversen Broadway- und Off-Broadway-Produktionen. Seine erste große Rolle war die des Malcolm in Alec Baldwins Macbeth-Inszenierung am New Yorker Public Theater. Es folgten Engagements in Produktionen von David Hares Skylight und Stephen Sondheims Bounce. Michael C. Hall kannte Sam Mendes, der mit American Beauty einen Oscar für die beste Regie erhielt, seit seiner Zeit bei Bounce. Alan Ball, der Drehbuchautor von American Beauty, schrieb auch das Drehbuch zu der neuen Fernsehserie Six Feet Under – Gestorben wird immer, mit der Hall seinen Durchbruch als Fernsehschauspieler feierte. Er spielte von 2001 bis 2005 in fünf Staffeln den homosexuellen Bestattungsunternehmersohn David Fisher. Für diese Rolle war der US-Amerikaner 2002 für den Emmy nominiert. Nach dem Ende der Serie las er das Skript der Fernsehserie Dexter, die vom US-amerikanischen Pay-TV-Sender Showtime produziert wurde. Er verkörperte darin die Figur des Dexter Morgan, der auf der einen Seite als Forensiker und Blutspurenspezialist und auf der anderen Seite als Serienmörder in Erscheinung tritt. Die Serie lief von 2006 bis 2013 in insgesamt acht Staffeln. Die Rolle des Dexter brachte Hall seitdem einen Saturn Award, 2010 einen Golden Globe Award, einen Screen Actors Guild Award sowie fünf Emmy-Nominierungen ein. Quelle: Wikipedia

    Filme mit Michael C. Hall

    Kein Filme gefunden