Michael Nyqvist Michael Nyqvist

    Michael Nyqvist

    Darsteller
    Über
    • Geburtstag 8. November 1960
    • Geburtsort Stockholm, Stockholms län, Sweden
    • Todestag 27. Juni 2017
    Biographie

    Rolf Åke Mikael Nyqvist (auch Michael Nyqvist; * 8. November 1960 in Stockholm; † 27. Juni 2017 ebenda) war ein schwedischer Film- und Theaterschauspieler. Im Alter von 17 Jahren verbrachte Nyqvist ein Austauschjahr am College von Omaha, Nebraska, USA. Dort machte er erste Erfahrungen mit der Schauspielerei, indem er mehrere kleine Rollen spielte (unter anderem in Arthur Millers Tod eines Handlungsreisenden). Nach seiner Rückkehr nach Schweden nahm Nyqvist ein Jahr lang Ballettunterricht. Mit 19 Jahren wurde er an der Swedish Academic School of Drama angenommen. Nachdem Mikael Nyqvist seine Schauspielausbildung abgeschlossen hatte, spielte er hauptsächlich am Theater und kleinere Rollen in verschiedenen Filmproduktionen. Nachdem er in der Fernsehverfilmung von Lars Noréns Personenkreis 3.1 auf sich aufmerksam gemacht hatte, spielte er in einer Reihe von Kinoproduktionen mit, darunter in Der Weg nach draußen von 1999, Lukas Moodyssons Zusammen! von 2000 und der Mankell-Verfilmung Die fünfte Frau (2002). Im Jahr 2002 wurde er für die Rolle des Bauern Benny Söderström in Der Typ vom Grab nebenan mit dem Guldbagge-Preis ausgezeichnet. Einem größeren Publikum bekannt wurde er 2004 durch den Film Wie im Himmel von Kay Pollack sowie 2009 durch die Darstellung des Journalisten Mikael Blomkvist in den Verfilmungen der Bücher von Stieg Larsson, Verblendung, Verdammnis und Vergebung. 2010 spielte er in der ARD/ORF-Koproduktion Kennedys Hirn (nach einem Roman von Henning Mankell) an der Seite von Iris Berben, Heino Ferch, Hans-Michael Rehberg und Karl Markovics. Im Jahr 2011 verkörperte Nyqvist den Gegenspieler von Tom Cruise in Mission: Impossible 4. Im März 2012 wurde er für eine Rolle der Thriller-Serie Zero Hour besetzt. Quelle: Wikipedia