Tom Skerritt

    Darsteller
    Über
    • Geburtstag 25. August 1933
    • Geburtsort Detroit, Michigan, USA
    Biographie

    Tom Skerritt (* 25. August 1933 als Thomas Roy Skerritt in Detroit, Michigan) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Tom Skerritt, Sohn eines Geschäftsmannes, studierte an der Wayne State University sowie der University of California. Zeitweise war er auch Angehöriger der United States Air Force. Skerritt debütierte im Jahr 1962 im Fernsehfilm Combat!. Im gleichen Jahr übernahm er die erste Rolle in dem Kinofilm Hinter feindlichen Linien. In den 1960ern spielte er Gastrollen in Fernsehserien wie The Real McCoys, Am Fuß der blauen Berge und Bonanza. Seinen Durchbruch erzielte er 1970 in Robert Altmans Kriegs-Satire MASH, in welcher er Captain Augustus Forrest darstellte. Im Laufe seiner Karriere spielte Skerritt in insgesamt über 40 Kinofilmen und deckte dabei ein breites Rollenspektrum ab. In vielen Hollywood-Filmen spielte er größere Nebenrollen und gelegentlich auch Hauptrollen. Der Film Am Wendepunkt (1977), in dem er neben Shirley MacLaine und Anne Bancroft auftrat, erhielt elf Oscar-Nominierungen. In Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) war er als Raumschiffkapitän Arthur Coblenz neben Sigourney Weaver zu sehen. Weitere bekannte Auftritte erfolgten als Militärkommandeur in Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel (1986) neben Tom Cruise, als Ehemann von Sally Fields Hauptfigur in Magnolien aus Stahl (1989) und als angesehener Wissenschaftler in Contact (1997) neben Jodie Foster. Als seine Lieblingsrolle bezeichnete er den protestantischen Pfarrer und Vater von Brad Pitts Figur in Robert Redfords Film Aus der Mitte entspringt ein Fluß (1992) nach dem gleichnamigen Roman von Norman Maclean. Neben seinen Kinorollen wurde Skerritt als Gaststar für bekannte Serien gebucht und spielte in vielen Fernsehfilmen. Von 1992 bis 1996 übernahm er die Hauptrolle des Sheriffs James Brock in der Fernsehserie Picket Fences – Tatort Gartenzaun, für die er 1993 mit dem Emmy Award ausgezeichnet wurde und außerdem zwei Nominierungen für den Golden Globe Award erhielt. In der Sitcom Cheers spielte er in sechs Folgen die Figur des Evan Drake.