Gespensterjäger
    Gespensterjäger

    Gespensterjäger

    98min Komödie FSK6
    Galerie
    Inhalt

    Tom ist nicht immer der Mutigste. Deshalb ist er zunächst auch ganz schön schockiert, als er urplötzlich im Keller seines Elternhauses das schleimige grüne Gespenst Hugo entdeckt. Doch Tom verliert schnell seine Furcht vor dem heimlichen Untermieter, denn Hugo steckt in echten Schwierigkeiten: Seit sich in seiner Gespenstervilla ein gefährliches Urzeitliches Eisgespenst eingenistet hat, traut er sich nicht mehr nach Hause, während der ungebetene Gast dort ganz ungestört mitten im Hochsommer arktische Kälte verbreitet. Hier muss professionelle Hilfe ran. Zunächst müssen Tom und Hugo indes die Geisterjägerin Hedwig Kümmelsaft erst einmal dazu bringen, sich auf ihre Bitte einzulassen - und das ist alles andere als einfach... (v.f.)

    Als er im Keller auf Hugo (Stimme: Bastian Pastewka) trifft, jagt der ihm im ersten Moment einen gehörigen Schreck ein, denn bei ihm handelt es sich um ein schleimiges Gespenst. Doch bald schon stellt sich Hugo nicht nur als vollkommen harmlos heraus, sondern auch noch als ziemlich liebenswert. Die beiden werden Freunde. Doch das MUG - das mittelmäßig unheimliches Gespenst - hat ein gewaltiges Problem, das es innerhalb von sieben Tagen zu lösen gilt. Denn seine Gespenstervilla wird von einem UEG ¿ urzeitliches Eisgespenst ¿ bewohnt und dieses hat Hugo vertrieben. Kehrt er nicht in sein Spukschloss zurück, löst er sich in Luft auf. Zusammen mit der professionellen, aber arbeitslosen Geisterjägerin Hedwig Kümmelsaft (Anke Engelke) wollen sie das Gespenst bekämpfen. Das große Problem dabei: Hedwig ist zwar ein Profi, aber sie hasst nichts mehr als Gespenster und Kinder. Wird es dem ungleichen Trio trotzdem gelingen, ihre Stadt vor der nächsten Eiszeit zu bewahren und Hugo vor seiner Auslöschung zu retten?

    Filminfos
    • Regie
    • Dauer 98 Minuten
    • Altersfreigabe FSK 6
    • Erscheinungsdatum 2. April 2014
    • Produktion Germany 2014
    • Genre