Wuff
    Wuff

    Wuff

    113min Drama, Komödie FSK6
    Galerie
    Inhalt

    Als Ella (Emily Cox) ihren Job verliert und von ihrem Freund verlassen wird, möchte sie ihre Einsamkeit mit einem ebenso verlassenen Wesen teilen. Sie nimmt Bozer aus dem Tierheim auf. Ella lernt durch Bozer das Leben und die Liebe neu kennen, und Bozer findet bei Ella eine neue Familie. Auch Oli, ein ausgemusterter Fußballstar, kommt auf den Hund: Als Elfriedes Besitzerin und Olis Nachbarin, Frau Klein, ins Krankenhaus muss, kümmert sich sich Oli zwangsweise um den Hund und lernt durch ihn sich selbst und Silke kennen, die Besitzerin der Hundeschule Happy Dog. Die Familie von Max und Michelle droht durch das rabiate Verhalten ihres Hundes Simpson auseinanderzubrechen. Erst als sie die Zeichen des Hundes richtig verstehen, merken sie, was hinter den Angriffen steckt. Und wenn ein Hundefreund und eine Katzenliebhaberin auf Grund falsch gelesener Sternzeichen aufeinandertreffen, dann können schon mal die Fetzen fliegen... (Quelle: Verleih)

    Das Liebesleben von vier Freundinnen wird durch ihre Vierbeiner ordentlich auf den Kopf gestellt: Nachdem sie von ihrem Freund Oscar (Holger Stockhaus) verlassen wurde, adoptiert Ella (Emily Cox) einen Mischling namens Bozer, der ihren Alltag gehört durcheinanderwirbelt, aber auch dafür sorgt, dass sie wieder glücklich. Cecile (Johanna Wokalek) steht hingegen kurz vor der Scheidung von ihrem Mann Max (Urs Jucker), doch der sanftmütige Vierbeiner Simpson wendet das Schlimmste ab und ist auch für die Kinder da. Silke (Marie Burchard) arbeitet als Hundetrainerin und kennt sich dementsprechend äußerst gut mit Tieren aus, doch mit ihren Mitmenschen hat sie so ihre Probleme. Da lernt sie den ehemaligen Fußballer Oli (Frederick Lau) kennen. Und auch Lulu (Maite Kelly) hat jemanden kennengelernt, doch ihre Bekanntschaft Prof. Dr. Seligmann (Bastian Reiber) ist Hundeliebhaber, während sie eine Vorliebe für Katzen hat...

    Filminfos